DIY, fraunähkorn

Die Duffle Bag – Initiative Handarbeit #machdeinding2016 {fraunähkorn}

Hallo ihr Lieben, Initiative Handarbeit hat zu #machdeinding2016 aufgerufen und ich bin dabei. Natürlich mit vielen anderen fleißigen Handarbeitsbegeisterten. Diese Aktion geht über mehrere Monate (noch bis Ende Juli) und ist ein Nähwettbewerb, bei dem wir viele tolle Preise gewinnen können. Auf der Homepage steht das kostenlose Schnittmuster für eine tolle Tasche zum Downloaden zu Verfügung. Frei nach dem Motto „Eine Tasche – 1000 Möglichkeiten“ kann sie genäht werden.

hdr

Zusammen mit vier tollen Instabloggern habe ich an einem Vormittag diese tolle Tasche genäht. Wir trafen uns also zum #instnähvormittag um virtuell zusammen zu nähen. Dies hat mega viel Spaß gemacht und möchte ich gerne wiederholen. Ihr auch?

Nun, darf ich vorstellen, die weiteren vier wunderbaren Näherinnen aus dem Team #instnähvormittag: ♥ Miriam @mecki_macht, Katharina @fraupuenktchen, Sonia @bysoneken und Lia @laviedelilli. ♥

Im Vorfeld unserer Verabredung suchte ich mir meinen zu vernähenden Stoff aus. Mir fiel sofort ein toller Kokka Stoff ein, der hier schon ca. drei oder mehr Jahre rum liegt. Gekauft habe ich ihn damals in Berlin bei Frau Tulpe. Ich habe diesen wunderschönen Stoff oft in den Händen gehalten, aber ich wartete auf das passende Nähprojekt. Nun war es da, das Projekt „Duffle Bag“. Ich machte mir einen Plan für mein Zubehör und die Besonderheiten meiner Version: Außenstoff (Canvas), Innenstoff (Wachstuch), Reißverschluss, Gurtband, Bodennägel und Pappe. Eigentlich wollte ich noch mein Zubehör shoppen, aber ganz spontan viel mir ein blauer Reißverschluss in die Hände. Das Gurtband ersetzte ich durch einen dicken Baumwollstoff (glaube Canvas) und nähte mir das Band selbst. An die Bodennägel habe ich gar nicht mehr gedacht und dann einfach weggelassen.

hdr

Nun war es soweit und der besagte #instnähvormittag war gekommen. Ich freute mich und war ganz aufgeregt, denn an solch einer Nähaktion habe ich bis dato noch nicht mitgemacht und wusste auch nicht wie das so funktioniert. Es war ganz einfach: nähen und Bilder posten.

Als ich mir die Anleitung zu dieser Tasche ansah, dachte ich nur: Wer Röcke, Kleider und Blusen nähen kann, kann ja wohl auch eine leichte Tasche nähen! Haha, schon das Stoffzurechtlegen begann mich zu erden. Und beim Nähen kam ich dann komplett auf den Boden der Tatsachen zurück. Ich bin sogar tief in ihn versunken! Diese Tasche raubte mir wirklich den letzten Nerv und erbrachte mir wohl mein erstes graues Haar. Trotzdem habe ich viel gelacht, sogar Tränen gelacht. Das Nähen im Team hat mir auch viel Spaß gemacht.

In langsamen und kleinen Schritten entstand nun meine Version der Duffle Bag. Etwas kompliziert und mit Knoten im Kopf nähte ich die Innentasche und die Außentasche am Reißverschluss zusammen. Nun, erst habe ich den Reißverschluss an die Außentasche genäht, weil ich die Innentasche vergessen habe. Also musste ich die Naht auftrennen. Jetzt kam auch die Keksdose zum Einsatz!

hdr

Nachdem die Außen- und Innenteile mit dem Reißverschluss verbunden waren, nähte ich die Seitenteile an Außen- und Innenseiten. Mittendrinn bemerkte ich, dass die Kekse nicht mehr ausreichten und holte mir eine Tafel Schoki! Die anderen Näherinnen aus dem Team #instnähvormittag kamen deutlich besser zurecht und waren schon beim Gurtband annähen. Wobei sich zwei liebe Mädels schon ausgeklinkt hatten. Zum Schluss nähte ich das Band an, wendete die Tasche und verschloss die Innenbodennäht. Da ich meine Stoffe nicht verstärkt habe, viel die Tasche in sich zusammen und schlabberte am Arm herum. Ich hatte eine Idee. Aus einem Stück Pappe bastelte ich mir einen Einlegeboden und nähte Wachstuch (Innenstoff) drumherum. Jetzt finde ich sie fast perfekt.

DSC09402

DSC09387

Nun ja, von wegen mal schnell genäht. Es waren schon mehr als drei Stunden vergangen und wir beschlossen nun unseren Vormittag zu beenden, ob fertig oder nicht. Die von uns, noch unfertige Modelle hatten, nähten diese im Alleingang fertig. Im Nachhinein erfuhr ich, dass zwei weitere Näherinnen mit diesem Taschenschnitt kämpften und der Nahttrenner auch ihr bester Freund war. Letztendlich entstanden einzigartige und wunderschöne Taschenversionen:


Miriam @mecki_macht

IMG_4140

IMG_4199


Katharina @fraupuenktchen

img_8853(1)img_8880(1)


 

 Sonia @bysoneken

 image2

 

image1

 


 

Lia @laviedelilli

DSC09381

DSC09349


 

Jacki @fraunaehkorn

DSC09402

DSC09390


 

♥ Vielen Dank für die Bilder. Es hat mir viel Spaß gemacht mit euch zusammen zu nähen, wenn auch nur virtuell. Danke für den lustigen Vormittag. Gerne wieder. ♥

Auf dem Pinterest-Boad von Initiative Handarbeit könnt ihr die anderen tollen Taschen bewundern und ich finde, dass sich alle mega viel Mühe gegeben haben. Es sind wirklich tolle, kreative, schicke, verrückte, verspielte und auch sportlichen Taschen darunter. Das macht es der Juri wirklich nicht einfach.

DSC09384

Liebste Grüße

Jacki

 


Kokka Baumwollstoff: Frau Tulpe

Reißverschluss: Jippel

Verlinkt mit Rund ums Weib

10 thoughts on “Die Duffle Bag – Initiative Handarbeit #machdeinding2016 {fraunähkorn}

  1. Geiler scheiß, die will ich auch nähen… Jetzt wo ich taschenmäßig angefixt bin… Danke für die Inspiration! Und das kleid was du trägst? Was ist das für ein Schnitt? Liebe Grüße Sarah

    1. Vielen Dank 😀 . Der Schnitt vom kleid ist von Republique du Chiffon, aber mehr möchte ich noch nicht verraten 😉 es folgt noch en Post dazu. Liebste Grüße, Jacki

  2. Liebe Jacki,
    ich finde deine Tasche sieht so schön sommerlich aus! Und das Kleid dazu passt super! Wann geht es weiter mit dem Nähen? Ich bin ja für ein Kleid! 🙂 Liebe Grüße,
    Lia

  3. Sehr schöner Post und ich liiiiebe deine Fotos – und: in der Haut der Jury möchte ich auch nicht stecken – zu viele wunderschöne Taschen ❤️ – ich freue mich auf ein nächstes gemeinsames Nähen und grüsse dich sehr herzlich, Miriam „Mecki macht“

Kommentar verfassen