Eine Bohotasche zum Selbernähen – Hobobag Noabel | Probenähen für La Lilly Herzileien

[Werbung: Das Schnittmuster Bohobag Noabel wurde mir im Auftrag des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks.]

Bohemian, ein Trend, der wohl nie ganz vergeht. Ich liebe diesen Boho-Trend. Er ist so schön romantisch, verspielt und blumig. Diesen Sommer kommt ganz viel Ethno hinzu, Bommeln, Quasten, Fransen, aufwendige Stickereien und Mustermixe. Eine super Kombi, Boho und Ethno, wie ich finde.

Das Probenähen einer Hobobag von Lisa aka La Lilly Herzileien kam wie gerufen und ich musste mich bewerben. Um so mehr freute ich mich, wieder einmal in ihrem Team mitnähen zu dürfen. Schon als ich den Namen „Hobobag Noabel“ dieser tollen Tasche las, wusste ich, wie ich sie nähen werde: dunkelbauer Samt, Bommelborte und natürlich Fransen. Im Stoffladen fand ich dann noch ein tolles breites Band im Ethnostyle.

 

hdr

 

Den Taschenschnitt gibt es in zwei Größen. Ich nähte die Hobobag in groß, denn unterwegs mit zwei Kids brauche ich viel Platz in einer Tasche. Der Schnitt ist ganz einfach gehaten und auch für Nähanfänger geeignet. Die Anleitung ist sehr verständlich geschrieben und mit vielen Bildern versehen. Das finde ich immer ganz toll, wenn die Anleitung auch visuell ist.

Damit du nichts an Zutaten vergisst, gibt es neben dem Schnittmuster und der Anleitung noch eine Zutatenliste. Super praktisch finde ich diese Liste.

Ausgedruckt habe ich den Schnitt mit meinem Drucker. Es ist aber auch möglich den Schnitt in A0 drucken zu lassen. Ich habe aber die wenigen Teile ausgeschnitten und geklebt, dies ging sehr schnell. Da die Nahtzugaben schon enthalten sind, ist der Taschenschnitt schnell auf den Stoff übertragen.

Um deiner Hobobag einen individuellen Tuch zu geben, kannst du z. B. den Verschluss variieren. Ich wählte einen versteckten Druckknopf. Die Innentasche kannst du zusätzlich unterteilen. Dies habe ich gemacht, so kann ich meinen Schlüssel und das Handy getrennt und griffbereit aufbewahren.

 

 

 

Wie oben erwähnt nähte ich tolle Fransen an meine Hobobag Noabel. Dazu habe ich das Vorderteil noch einmal zugeschnitten, allerdings nur bis knapp unter den Verschluss. Dieses kürzere Vorderteil schnitt ich in Fransen und nähte es auf das eigentliche Vorderteil. Mit einer Bommelborte kaschierte ich die Naht. Ich finde, die Fransen sind ein wundervolles individuelles Detail.

 

hobobag

 

Den Taschengriff nähte ich aus einem breiten Band im Ethnostyle. Ich finde, es macht meine Bohobag noch einzigartiger und stylisher. Ich freue mich so sehr über meine tolle Tasche. Bei jedem Nähen eines Details wurde die Vorfreude sie zu tragen immer größer.

 

 

Jetzt habe ich sie schon oft ausgeführt. Die Hobobag Noabel zählt nun zu meinen absoluten Lieblingstaschen. Sie ist perfekt geschnitten um sie über den Arm zu tragen, es passt viel hinein und sie sieht absolut toll aus.

 

tasche noabel

 

tasche noabel

 

tasche noabel

 

Möchtest du noch mehr tolle Beispiele sehen? Dann lass dich inspirieren: Klicke dazu das Bild an und gelange direkt zum Lookbook der Hobobag Noabel.

 

Hobobag-Lookbook

 

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nähen deiner tollen Hobobag Noabel.

Liebste Grüße

jacki

 


 

Schnitt: Hobobag Noabel von La Lilli Herzileien

Stoffe: Innenstoff Canvas Natur, Außenstoff ausgedienter Samtvorhang beides von Ikea;  Bommelborte von Traumbeere; Weband von Stoff und Stil

Hinterlasse einen Kommentar