DIY

Frohe Ostern und tolle Oster-DIYs zum Backen, Basteln & Nähen

IMG_6582

Ostern steht vor der Tür und hat den Frühling unterm Arm!

Heute habe ich für euch Lieben zwei tolle Osterrezepte, österliche Anregungen und einen kleinen Einblick in unseren Osterbrauchtum.

Los geht´s:

An Ostern gibt es ja viele Bräuche, z.B. der Osterhase, Ostereier färben, Ostereier suchen, Eiertrudeln, Osterlamm, Osterwasser, Osterfeuer, Osterspaziergang… Kennt ihr noch mehr Bräuche?

Der Brauch des Osterhasens, der die Ostereier und andere Kleinigkeiten versteckt, stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Jedoch erst mit der Spielzeug- und Süßigkeitenindustrie setzte sich der Osterhase wirklich im Volksglauben durch. Ansonsten steht der Hase für Fruchtbarkeit und einen Neuanfang. So weit ich mich erinnern kann hoppelt auch hier der Osterhase durch den Garten und versteckt die Ostereier. Den Osterhasen haben wir schon mal gebacken.

DSC06344

Hier das Rezept für euch:


Für die Herstellung benötigt ihr neben Rührer und Schüssel noch diese Zutaten:

  •  50g Butter
  • 300g Milch
  • 20g frische Hefe ( 1/2 Würfel) oder 8g Trockenhefe (2EL)
  • 60-100g Zucker
  • 550g Weizenmehl
  • 1,5TL Salz
  • 1 Eigelb

Mehl mit Salz vermengen und in einer Schüssel vorlegen. Die Milch mit dem Zucker und der Hefe erwärmen und dem Mehl hinzufügen. Am besten in eine Mehlmulde. Dann knetet ihr den Teig solange bis er nicht mehr an den Händen klebt, evtl. ein bisschen Mehl hinzufügen. Der geknetete Teig muss nun ca 1h an einem warmen Ort ruhen, so dass er sein Volumen verdoppelt. Nach dem Ruhen kurz den Teig kneten und zu Würsten ausrollen. Die Würste zu Schnecken legen, Ohren und Schwänzchen dran und eine Rosine als Auge hinein stecken. Die Osterhasen etwas gehen lassen und mit einem verquirlten Eigelb bestreichen. In den vorgeheitzen Backofen schieben und ca 20-25 min goldig backen (180°C). Die Hasen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und evtl. mit Zuckerguss bestreichen.

DSC06413

Das Osterei wurde bereits im alten Rom und Griechenland zu den Frühlingsfesten verziert und Freunden geschenkt und in den Tempeln hingen die bunten Eier als Verzierung. Bei uns werden die Eier bunt gefärbt. Ich benutze dazu gerne die Kalt-Eierfarben, weil sie am besten die Eier färben. Neben dem Einfärben werden weiße Eier nach Belieben bemalt, bestempelt, beklebt… . Dieses Jahr hat Mini das Malen übernommen:

Das Ostereiersuchen ist noch nicht so alt und wird im 17. Jahrhundert das erste Mal in Deutschland schriftlich erwähnt und zählt heute zum beliebtesten Osterbrauch bei Kindern und Erwachsenen. Unsere Familie, ob jung oder alt, hat an diesem Brauch viel Spaß. Das Suchen verbinden wir mit dem Eiertrudeln. Wer kennt das noch? Hand hoch! Also, beim Eiertrudeln (auch Eierschieben oder Eiertrullern genannt) lässt man bunte Eier einen Hügel hinunter rollen und das erste unten ankommende Ei gewinnt.

Neben den christlichen (Zeichen des Lebens und der Reinheit und Lamm Gottes) und jüdischen Brauch (am Pessachfest, welches an den Auszug aus Ägypten und somit an die Befreiung der Israeliten erinnert, wird traditionell ein Lamm geschlachtet) des Osterlammes, gibt es an Ostern den Lammbraten oder ein gebackenes Osterlamm aus Rührteig. Unsere Kaffeetafel schmückt ein gebackenes Osterlamm überzogen mit Zuckerguss.

Unter Osterwasser wird heute als das in der Osternacht gesegnete Taufwasser verstanden. Der Ursprung des Osterbrauchs stammt aber auch hier aus heidnischer Zeit. Wasser galt schon immer als Symbol für Fruchtbarkeit und Leben. Das Wasser an Ostern, so glaubte man, habe besondere Heilkräfte. Jetzt weiß ich auch, warum meine Großväter immer auf ihr Osterwasser bestehen, haha!

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis trinken viele Erwachsene Eierlikör an Ostern. Dieses Jahr habe ich es auch ausprobiert und ein super Rezept zum Selbermachen gefunden.

DSC06494

Hier das Rezept:


Für die Herstellung benötigt ihr neben Mixer und Kochtopf noch diese Zutaten:

  • 200g Zucker
  • 250g Sahne
  • 250g Doppelkorn
  • 8 Eigelb
  • 1 TL Vanillezucker

Diese Zutaten gebt ihr zusammen in den Mixer. Die gemixte Flüssigkeit wird nun in einem Topf bei ca 70°C unter rühren 8 min erhitzt und heiß in Flaschen abgefüllt. Den Eierlikör bewahrt ihr am besten im Kühlschrank auf.

Das Feuer an Ostern, welches nicht nur im christlichen Glauben eine wichtige Position hat (wie zum Beispiel als Gott im brennenden Dornbusch Mose erscheint und die Zehn Gebote verkündet), spielte eher in meiner Teenagerzeit eine wichtige Rolle. Wir trafen uns mit Freunden zum „Vorglühen“ und zogen nach abgebranntem Feuer in die Disco. Heute im fortgeschrittenem Alter – hust – sitzen wir gemütlich, meist mit dem Rücken zum Feuer um unsere Nieren warm zu halten, beisammen und gehen noch bei brennendem Feuer zu Bett, weil die Kinder früh wach werden.

Der Osterspaziergang ist ein Brauch zu dem ich keine Wurzeln gefunden habe. Aber ich weiß, dass viele Familien diesem nachgehen. Die ganze Familie geht entweder am Ostersonntag oder am Ostermontag spazieren, um den Frühling willkommen zu heißen. Und natürlich hat der Osterhase auch ein paar Ostereier auf dem Weg verloren.

Jetzt bin ich total im Osterfieber! Ihr auch??

Hier habe ich noch eine schöne Idee um Osterkleinigkeiten zu verpacken: kleine genähte Geschenktütchen aus Geschenkpapier.

DSC06486

 

Anleitung:

Zunächst schneidet ihr einen Streifen Geschenkpapier ab und faltet die Seitenkanten nach innen. Dann klappt ihr den Streifen in der Mitte um und näht die Ränder mit der Nähmaschine fest. Am besten eignet sich dafür festes dickes Geschenkpapier.

 

Viel Spaß beim Nachmachen.

Ich wünsche euch ein tolles Osterfest und genießt die freien Tage.

Liebste Grüße.

jacki

 


verlinkt mit Creadienstag und Handmade on Tuesday

Kommentar verfassen