Allgemein, Nähen für einen kleinen Menschen

Mein erstes Quiltprojekt – eine kuschelweiche Krabbeldecke für mein Baby

Ich finde zur Baby-Erstausstattung gehört die Krabbeldecke einfach dazu. Denn eine Decke zum Krabbeln ist ein wichtiger Begleiter. Das Baby entwickelt zunehmend mehr an Eigeninitiative und auch die Aufmerksamkeit richtet sich immer mehr auf die Umwelt. Ob in Wohnzimmer, Küche oder Garten – dank der Krabbeldecke ist das Baby immer dabei und auf einem warmen und schützenden Untergrund. Eine Krabbeldecke ist wie eine kleine Insel, auf der die ersten Abenteuer erlebt werden.

Als ich von meiner Schwangerschaft erfuhr, wusste ich, was ich auf jeden Fall nähen werde: eine kuschelweiche Krabbeldecke.

Die perfekte Krabbeldecke ist schön weich, hautfreundlich und waschbar. Wenn ihr euch eine Krabbeldecke näht, dann achtet bitte bei der Stoffwahl darauf, dass diese Decke immer in der Waschmaschine waschbar ist. Dieser Punkt ist äußerst wichtig, denn Krabbeldecken werden auf dem Boden stark beansprucht – und auch so manches „Bäuerchen“ wird auf der Krabbeldecke landen. Besonders praktisch ist es natürlich, wenn eine Krabbeldecke auch trocknergeeignet ist, denn so kann die geliebte Decke möglichst schnell wieder eingesetzt werden.

DSC02745

Meine Stoffauswahl

Mit dem Projekt „Krabbeldecke“ im Kopf ging ich zu meinem Lieblingsstoffladen Jippel. Sofort wurde ich fündig und ich verliebte mich in den Melonenstoff und in den Stoff mit den kleinen goldenen Dreiecken. Nun suchte ich zusammen mit Sonjas Hilfe nach passenden Stoffen, bis ich sechs verschiedene tolle Baumwollstoffe hatte. Es sind so wunderschöne Baumwollstoffe, dass ich von jedem mehrere Meter mitnahm. Daheim schossen mir auch gleich andere tolle Baby-Projekte passend zu diesen schönen Stoffen in den Kopf. Es soll also ein Rund-um-Erstlings-Prokjekt werden. Aber in diesem Post geht es erst einmal nur um die kuschelweiche Krabbeldecke.

Zur Fütterung der Krabbeldecke verwendete ich sehr dickes Volumenvlies in 2 cm dicke. Für den Untergrund dieser Decke entschied ich mich für einen Frotteestoff. Zum Einfassen der Decke durfte natürlich kein Schrägband fehlen.

Die Decke entsteht

Inspiriert für diese tolle Babydecke wurde ich von Kate vom Blog see kate sew. Auf ihrem Blog findet ihr dazu eine kostenlose Druckvorlage der Dreiecke und eine Anleitung. Mein erstes Quiltprojekt. Da brauchte ich eine Anleitung und die von Kate ist übrigens super für Anfänger geeignet. Das einzige Problem, sie ist auf Englisch. Doch zu der Anleitung im Textformat gibt es viele sehr gut beschreibende Bilder. Also Null-Problemo.

Als erstes schnippelte ich fleißig Dreiecke zu. Um genau zu sein 120 Stück, jeweils 20 aus den 6 verschiedenen Stoffen. Ich hielt mich dabei streng an die Anleitung von Kate. In ihrer Anleitung ist ebenfalls ein Legemuster der Dreiecke enthalten. Was sich als sehr praktisch erwies, denn ich als Quiltanfängerin hatte keine Idee die Dreiecke als ein schönes Muster zu legen und war etwas überfordert.

Eine kleine Äderung nahm ich jedoch vor, ich verkleinerte die Decke um eine senkrechte Reihe Dreiecke. Somit wurde die Decke quadratischer. Ebenfalls änderte ich die Einlage und verwendete sehr dickes Volumenvlies, sodass die Decke gut gepolstert ist und als Krabbeldecke auch auf dem Boden liegen kann.

dav

Die Dreiecke nähte ich wie in der Anleitung von Kate beschrieben zusammen. Danach legte ich alle drei Phasen (Froteestoff als Untergrund, dickes Volumenvlies als Einlage und die zusammengenähten Dreiecke) aufeinander. Das Quilten erwies sich leichter als gedacht. Dennoch ich muss meinen großen Respekt vor allen Quilterinnen aussprechen. Ich ziehe meinen Hut vor euch. Es ist so eine große Arbeit und vor allem eine zeitaufwendige!

dav

Nun war die Decke schon fast fertig. Es fehlte noch das Schrägband. Dies steckte ich an die Decke und nähte es rundherum an. Das Annähen des Bandes war schwieriger als ich dachte. Das Band war eigentlich zu schmal für die Dicke der Krabbeldecke, somit war das saubere Nähen deutlich erschwert. An einigen Stellen sieht es auch nicht sehr ordentlich aus. Aber, ich finde, bei selbst gemachten Unikaten darf es auch mal unperfekt aussehen.

DSC02751

DSC02755

Ich finde, die Krabbeldecke ist so schön geworden und freue mich schon, wenn das Baby darauf liegt. Hach, bei dem Gedanken daran quillt mein Herz über vor Liebe über. Das Babyzimmer nimmt nun auch langsam Form an. Es fehlen nur noch ein paar Dekoelemente. Dafür habe ich auch schon einige tolle DIY-Ideen.

DSC02748

In meinem nächsten Baby-Nähprojekt werde ich euch zeigen, wie ihr ganz einfach eine wunderschöne Decke zum Pucken nähen könnt. Ich freue mich schon auf euch.

jacki

 


 

Stoffe, Einlage, Schrägband von Jippel

verlinkt mit RUMS, Sew Mini, Kiddikram

 

 

 

8 thoughts on “Mein erstes Quiltprojekt – eine kuschelweiche Krabbeldecke für mein Baby

  1. So eine wunderschöne Quiltdecke *love*. Den Melonenstoff hätte ich auch sofort mitgenommen, wäre er mir unter die Finger gekommen.

    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Dankeschön 🙂 ich freue mich, dass sie dir gefällt. Ja der Melonenstoff <3 der kommt hier nochmal für ein Babyprojekt zum Einsatz :-).
      Hab ein schönes Wochenende.
      LG
      Jacki

    1. Au jaaa, ich bin gespannt.
      Kann es auch noch kaum abwarten, bis das Baby endlich darauf liegt 😀
      Schönes Wochenende.
      LG
      Jacki

  2. Lovely! So schön und ich liebäugel ja auch schon des längeren mit so einer Dreieck-Patchworkdecke aber über Quadrate bin ich nie raus gekommen 😉
    Viele liebe Grüße, Elvira

    1. Danke liebe Elvira.
      Kann ich verstehen. Diese Decke ist mein erstes richtiges Quiltprojekt. Vorher habe ich mal an eine Kissenhülle 30×30 gewagt, aber mit Quadraten. Ich habe also lange gebraucht um mich an diese Krabbeldecke zu trauen. Letzendlich bin ich mehr als begeistert. Also los! 😀
      Liebste Grüße
      Jackie

Kommentar verfassen